Welchen Wert hat eine Homepage für ein (Schenker-)Projekt?

Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 351
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Welchen Wert hat eine Homepage für ein (Schenker-)Projekt?

Beitrag von Oeff_oeff »

Da ich in den letzten Wochen mehrfach darauf angesprochen wurde, mach ich mal ein Forums-Thema daraus...

Es gibt dazu sehr unterschiedliche Auffassungen:
Manche sagen, dass man ohne eine schöne und anziehende Homepage heute nicht mehr zu viel kommen könne...
Andere, wie Dylan, sagen, dass man regelrecht einen Lob-Gesang auf das 'Wahre und Hässliche' anstimmen könnte (- äh, er bezog sich dabei auf die global-love.eu-Seite... ;-) -) --- weil ein standhaftes Stehen zu echter Wahrheit in unserer korrupten Welt nicht so einfach mit Lametta behängt würde...
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Antonia
Beiträge: 33
Registriert: Fr Sep 17, 2021 2:15 am

Re: Welchen Wert hat eine Homepage für ein (Schenker-)Projekt?

Beitrag von Antonia »

Dylans Gedanke zeugt ja auch davon, dass es dem Menschen egal ist, wie der äußere Schein ist, wenn er will und Interesse hat, dann schaut er sich das trotzdem an. Schöner Ansatz.
Leider aber sicher seltener.

Ich erwische mich selbst dabei, dass die langen bunten Texte mir dann noch anstrengender vorkommen als auf den Bildschirm starren sowieso schon und sich dabei konzentrieren können eh.
(Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ein handschriftliches Dokument kann ich wesentlich besser zur Kenntnis nehmen und habe danach auch noch mehr Energie. Genauso es handschriftlich statt digital zu verfassen.)

Sagt man aber man will mit den Möglichkeiten gehen und es nutzen, was machbar ist. Dann ist eine struktierte Seite, wo man kategorisch sich durchklicken kann schon toll. Fotos und kurze alles sagende Sätze sind noch toller.
Highlights wären Videos (eine Sache, die ich bei morgenheut gut finde. Ein Upgrade wäre sicher nicht schlecht, selbst meine Oma hat sich wohl die Mühe gemacht sich das Video von selbst anzufangen anzuschauen) und einmal habe ich es bei dem Lernpfad für Wildgestaltung sogar erlebt, dass ich mir auf der Homepage eine Erklärung zur allem auf der Seite anhören konnte. Das war sogar so gesprochen, dass man aufmerksam zuhört, da es so war als wenn man sich locker mit seinen Freunden unterhalten würde.
Das ist für viele nochmal ansprechender, weil man entspannt was anderes einfacher nebenher machen kann.
Und ein Video gibt wesentlich bessere Eindrücke zu den Menschen, Vorhaben etc, weil u.a. Körpersprache erkenntlich wird.

Eine noch reißendere Idee wäre eine interaktive Seite. Bleibt man beim Beispiel Morgenheut könnte das z. B. sein, dass man einen Grundriss hat und sich quasi ins Haus beamt. Dann kann man die Räume anklicken und kriegt eine kleine Führung. Oder man klickt z. B. auf den Ofen und erfährt dann, dass so für Wärme gesorgt wird und eine andere Option wie Heizung nicht da ist.
Das lässt mich auf deine Nachricht aus dem Telegram Kanal zurück kommen, wo du auf den Frak Song als Antwort mit bei hattest, dass man mit einem Videospiel, dass anders programmiert ist als der Standard, mehr Leute erreichen könnte .

Ich denke wenn sich da Leute zusammen tun, die Ahnung von solcher Seitenerstellung oder die Muse es zu lernen haben, und die Idee-Menschen mit Helferlein wie die mit Sinn für Ästhetik usw., dann kann man das schon umsetzen und so einerseits was dabei lernen, kreativ tätig und seine Chance für Reichweite wachsen lassen.

Im Falle von nicht, ist es immernoch besser eine Seite wie sie ist zu haben, als nix.
Jannick Schenker
Beiträge: 89
Registriert: Mo Apr 18, 2022 12:52 pm

Re: Welchen Wert hat eine Homepage für ein (Schenker-)Projekt?

Beitrag von Jannick Schenker »

Ich stehe auf schlicht nüchtern und direkt. Und ich würde versuchen immer den fokus auf die wichtigste sache direkt zu richten, und nicht die (selbst)-Darstellung im Internet. Um es kurz zu machen, ein paar musiker fangen bei einer bandgründung am besten gleich an miteinander zu jammen, als sich vorher monatelang im forum einen bandnamen auszudenken. Bei einem Projekt wäre das so, am besten rein ins projekt und von dort aus nebenbei die media präsenz machen.
Oeff_oeff
Site Admin
Beiträge: 351
Registriert: Di Jul 20, 2021 11:41 am

Und wir haben ja schon was... Wem es drum geht, den Sinn des Lebens zu finden, der kann so ein Angebot wohl annehmen...

Beitrag von Oeff_oeff »

Ja, und wir haben ja auch schon einen Menge...

www.global-love.eu ist der Inbegriff der un-designten nüchternen (häßlichen) 'Gebrauchs-Anleitung für Schenker-Bewegung (SB)'...
Mit vielen Links, zu Wikipedia- und Pluspedia-Artikeln, youtube-Kanälen, Foren usw..., auch Projekte-Listen etc..., auf Deutsch und Englisch, in wenigen Sätzen...

Und in Instagram gibt es eine kleine Zusammen-Stellung von ausdrucks-starken Videos, auch einem englischen Video (für Leute, denen die Kanäle mit vielen Videos zu unübersichtlich sind):
https://www.instagram.com/oeff_oeff/

Wenn es jemandem ernsthaft drum geht, den Sinn fürs Leben bzw. eine Möglichkeit verantwortlichen Lebens zu finden, der wird wohl nicht nörgeln, das Angebot sei nicht verwendbar gewesen... (--- er hätte keinen Computer oder Handy, um sich die Dinge an-zu-schauen, und wolle daran auch nichts ändern usw. usf...)

Obwohl es auch ein guter Ansatz natürlich ist, dem letzten Sucht-Bürger noch hinterher zu rennen, so gut es irgend geht...
Da ist aus meiner Sicht das "Alternativ-Fortnite" wohl eine geeignete letzte Konsequenz, ein Computer-Spiel, welches attraktiver noch gestaltet ist als das jetzige "Fortnite", mit seinem ständigem Wettkampf um Morden und Zerstören, und wo es drum gehen kann, die verschiedenen Levels von Persönlichkeits- und Verantwortungs-Reife durch-spielen zu können...
((Wenn ein IT-Mensch diese Idee mal aufgreifen will, und dafür mit mir kooperieren möchte, kann er sich gern melden...))

Und ansonsten teile ich natürlich auch die Sichtweise von Jannick:
Es ist wichtiger, erstmal anderes Leben tatsächlich zu leben -- damit man auch was richtig Substantielles hat, zum Drüber-Reden und Werbung dafür machen...
Und beim Vor-Leben kann man dann auch gut drüber reden und werben... --- Was andererseits aber nicht heißen soll, dass die, die es noch nicht leben, nicht auch schon drüber reden und werben sollten... Doch, doch... Auch jeder kleinste Schritt ist besser als nix... Und es ist natürlich gut, wenn alle, auch die Mafia-Bosse, zustimmen würden, dass die Korruption abgeschafft und eine verantwortliche 'Schenker-Welt' eingerichtet werden sollte... Also auch ohne Vor-Leben ist alles Reden und Werben ok, besser als nix...
Aber ich kann auch diejenigen verstehen, die sagen: 'Gerade in der heutigen Zeit ist ein Gramm Tat wertvoller als Tonnen weiterer Worte...'

Namaste.
Öff Öff
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Antworten

Zurück zu „Öffentliche Diskussion“