2.Anlauf, 3-Satz-Mediation zwischen Luis und Jannick

luis
Beiträge: 384
Registriert: Mi Aug 11, 2021 1:57 pm

Re: 2.Anlauf, 3-Satz-Mediation zwischen Luis und Jannick

Beitrag von luis »

ich seh s glaub ich anders ;)
Jannick Schenker
Beiträge: 194
Registriert: Mo Apr 18, 2022 12:52 pm

Re: 2.Anlauf, 3-Satz-Mediation zwischen Luis und Jannick

Beitrag von Jannick Schenker »

Dann hast du es wohl immer noch nicht verstanden ;) Sogar die Gesetze der Logik willst du nicht wahrhaben? Aber das würde natürlich zu deinen eigenen Äußerungen passen, dass du Ego-, Gefühls- und Impuls- gesteuert bist ;)
luis
Beiträge: 384
Registriert: Mi Aug 11, 2021 1:57 pm

Re: 2.Anlauf, 3-Satz-Mediation zwischen Luis und Jannick

Beitrag von luis »

tja, oder du hast n denkfehler
wie wir da wohl weiterkommen
Jannick Schenker
Beiträge: 194
Registriert: Mo Apr 18, 2022 12:52 pm

Re: 2.Anlauf, 3-Satz-Mediation zwischen Luis und Jannick

Beitrag von Jannick Schenker »

Wir kommen weiter, wenn man z.B. die Gesetze der Logik (z.B. 2+2=4) anwenden würde. Dann hättest du vllt auch deinen Worte/Taten-ungleichgewichten Anspruch durschaut. Aber alles zu seiner Zeit ;)
luis
Beiträge: 384
Registriert: Mi Aug 11, 2021 1:57 pm

Re: 2.Anlauf, 3-Satz-Mediation zwischen Luis und Jannick

Beitrag von luis »

Du scheinst zu denken:
Wo keine konsequenz (Umsetzung von ner bestimmten Art von Erkenntnissen, also Umsetzung des "wichtigsten" {nach eurer Definition}) da is Diskrepanz zw Wort und tat

Ich denke:
Keine Diskrepanz, da ich gar nicht behaupte, dass ich in dem sinn
konsequent bin, sondern meine Worte die taten ausreichend genau beschreiben

Deine Ansicht, dass Erkenntnisse genau zu taten führen is auch nich die einzige

Ich erkenne zB, dass ich gewisse konsequenzen nich umsetzen kann/will und mich da schlauerweise (?)/nachhaltigerweise auch nich stress/Überforderung

Ich find s auch Hammer, dass der 3satz nich mehr aus m.Ruder läuft
Jannick Schenker
Beiträge: 194
Registriert: Mo Apr 18, 2022 12:52 pm

Re: 2.Anlauf, 3-Satz-Mediation zwischen Luis und Jannick

Beitrag von Jannick Schenker »

Also du gehst bewusst nicht nach dem Wichtigsten, weil es dich überfordern würde (z.B. DeFüCa?). Damit würdest du ja bestätigen, dass deine Handlungen nicht den wichtigsten Dingen entsprechen. Warum behauptest du denn dann aber trotzdem, dass dein Handeln (Morgenheut, Akkordeon, Datteln ect.) nach dem wichtigsten geht?
Antworten

Zurück zu „Modell 3-Satz-Mediation Jannick-Luis u Öff Öff“